Im Herzen der Demokratie

eine Inszenierung im Offenen Parlament
Österreichisches Parlament, Wien, 2015

Eine Inszenierung von Jacqueline Kornmüller

Das österreichische Parlamentsgebäude wird von 2017 bis 2020 generalsaniert. Der Tag der offenen Tür 2016 wird somit der letzte für längere Zeit im historischen Bau am Ring sein. Aus diesem Anlass bietet das Parlament seinen BesucherInnen am 26. und 27. Oktober ein außergewöhnliches Kunstprojekt.

wenn es soweit ist wird an diesen beiden Tagen das Haus in besonderer Weise in Szene setzen:
In dem Projekt Im Herzen der Demokratie im österreichischen Parlament werden sie das Thema Demokratie mit den Mitteln der Kunst neu beleuchten. AutorInnen wurden eingeladen, sich mit dem Begriff der Demokratie auseinanderzusetzen und über Österreichs Vergangenheit, seine Gegenwart und seine Zukunft nachzudenken.

Die beauftragten AutorInnen haben für je einen Ort im Parlament einen Text entwickelt. Diese werden mit einem Schauspielensemble erarbeitet und im originalen Raum inszeniert. 

Im Wechsel mit den Schauspielszenen finden Musiktheaterszenen statt, etwa von den Gruppen Federspiel, Alma, den Strottern & Blech und Marino Formenti. Eine Tanzperformance kommt von dem Leadsänger der Sofa Surfers Emmanuel Obeya und der Tänzerin Esther Balfe.

AutorInnen
Die Szenen