Im Herzen der Demokratie

Demokratie ist eine kostbare Errungenschaft. Im 21. Jahrhundert ist die Demokratie, die so stabil in unserer Gesellschaft verankert schien, zum gefährdeten Gut geworden. In diesem Buch reflektieren acht SchriftstellerInnen über den Zustand unserer Demokratie: Vergangenes wird zutage gefördert, ­Gegenwärtiges benannt, Zukünftiges entworfen. Wenn Christine Nöstlinger vor der Wiederkehr faschistischer Strukturen warnt, Paulus Hochgatterer ein Flüchtlingskind im Auffanglager Krumpendorf singen lässt und Juli Zeh von einem Ende der Käpt’n-Ego-Mentalität träumt, wird deutlich, dass Demokratie das Handeln eines jeden Einzelnen braucht. Im Herzen der Demokratie war eine freundliche Übernahme des österreichischen Parlaments durch das bekannte Regie-Duo wenn es soweit ist: 15.000 Menschen sahen die Performances in den Räumen eines offenen Parlaments, deren Herzstück literarische Texte waren.

Demokratie ist eine kostbare Errungenschaft. Im 21. Jahrhundert ist die Demokratie, die so stabil in unserer Gesellschaft verankert schien, zum gefährdeten Gut geworden. In diesem Buch reflektieren acht SchriftstellerInnen über den Zustand unserer Demokratie: Vergangenes wird zutage gefördert, ­Gegenwärtiges benannt, Zukünftiges entworfen. Wenn Christine Nöstlinger vor der Wiederkehr faschistischer Strukturen warnt, Paulus Hochgatterer ein Flüchtlingskind im Auffanglager Krumpendorf singen lässt und Juli Zeh von einem Ende der Käpt’n-Ego-Mentalität träumt, wird deutlich, dass Demokratie das Handeln eines jeden Einzelnen braucht. Im Herzen der Demokratie war eine freundliche Übernahme des österreichischen Parlaments durch das bekannte Regie-Duo wenn es soweit ist: 15.000 Menschen sahen die Performances in den Räumen eines offenen Parlaments, deren Herzstück literarische Texte waren.

ISBN 978-3-7106-0155-2
Format 13 x 21 cm
Seiten 208
Abbildungen ca. 30
Einband Broschur

Eur 15,00